Alles Gute,Frau Holzmann!

Mit dem Ende des Schuljahrs verlässt unsere Kollegin Nadine Holzmann unsere Schule.Acht Jahre lang hat sie die Geschicke der Franz-Josef-Krämer-Schule entscheidend mitgeprägt und übernahm in den vergangenen Jahren die Aufgabe der stellvertretenden Schulleitung.

Frau Holzmann,Sie haben tolle Arbeit an unserer Schule geleistet,viele Aufgaben übernommen,Ideen und Projekte verwirklicht und waren eine Lehrerin mit viel Herzblut.Die ganze Schulgemeinschaft sagt DANKE und wünscht Ihnen privat und schulisch an Ihrem neuen Wirkungsort alles Gute.

Unsere Viertklässler verlassen die Schule

In einer kleinen Abschiedsfeier wurden heute auf dem Schulhof unsere Viertklässler verabschiedet.Herzlichen Dank an die beiden Klassenlehrerinnen Frau Sillmann und Frau Holzmann,die die Kinder in den vergangenen Jahren begleitet haben.

Wir wünschen allen,dass sie sich auch in der nächsten Schule wohlfühlen,neue Freunde finden und nette Lehrerinnen und Lehrer haben. Macht es gut!

Insektenhotel eingeweiht

Stellvertretend für die ganze Schulgemeinschaft weihte die Klasse 4 sowie deren Lehrerinnen Frau Sillmann und Frau Pescher,Frau Henriques vom Förderverein und Hausmeister Fabian Hofer im Rahmen einer kleinen Einweihungsfeier  das neue Insektenhotel ein. Es ist ein gemeinsames Naturprojekt, entstanden aus dem Naturtag des vergangenen Schuljahres. Dort stelle jedes Kind der Schule seine eigene Insektenwohnung   aus einer Blechdose her. Diese wurde mit Bambusstöckchen, angebohrten Hölzern, Tannenzapfen, Stroh und anderem Naturmaterial gefüllt. Hausmeister Fabian Hofer, ausgebildeter Zimmermann,  brachte alle 70 ‚Zimmer‘ in einem selbst geplanten und gebauten Insektenhotel unter. Die Hofstetter Zimmerei Schnaitter stellte  für das großartige  Meisterstück  kostenlos die Maschinen zur Verfügung und der Förderverein Sterntaler übernahm die Materialkosten.

Das Insektenhotel ist  ein Gemeinschaftsprojekt der ganzen Schulgemeinschaft und ein Beitrag aller zum Erhalt der Natur. Es ist ein sichtbares Zeichen dafür, dass das Naturprofil der Hofstetter Schule lebt. Herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben!

Neues Tic-Tac-Toe - Spiel vom Förderverein

Was für eine schöne Überraschung heute Morgen.Vor unserer Schultür lag ein neues Tic-Tac-Toe-Spiel, das uns der Förderverein Sterntaler hergestellt und geschenkt hat.

Mit Bollenhut- und Fichtenzapfen als Spielsteine, wie schön!

Vielen Dank, wir freuen uns sehr, dass nun noch mehr Kinder  gleichzeitig die Gelegenheit haben, das begehrte Spiel zu spielen.

Die Schule hat wieder begonnen

Es war ein ungewohnter Wiederbeginn des Unterrichts für unsere Viertklässler und wird sicherlich noch ein paar Tage dauern bis wir uns an die neue Form mit allerlei Regeln gewöhnen.Trotzdem ist es schön,dass wir uns in der Schule wiedersehen können und spätestens beim musikalischen Pausenbewegungsprogramm auf dem Schulhof spürte man,dass unsere  Schulgemeinschaft  noch immer lebt.

Erzieherinnen nähen Mundschutzmasken

Um für eine eventuelle Maskenpflicht für die Grundschule und den Kindergarten in Hofstetten gerüstet zu sein, haben die Erzieherinnen Hilde Burger und Marina Gabler Mundschutzmasken angefertigt. Der Förderverein Sterntaler Kindergarten und Grundschule Hofstetten unterstützte diese Aktion durch Materialbeschaffung und Kostenübernahme.

Wir freuen uns sehr und bedanken uns!

Bettina Kohler, Kindergartenleitung               Gunther Merz, Schulleitung

Wir haben einen Baum gepflanzt

Die beiden Schüler scheinen mit ihrer Arbeit beim Pflanzen des jungen Baums sichtlich zufrieden zu sein.Wer weiß, vielleicht kommen sie in 20 oder 30 Jahren als Erwachsene mit ihren eigenen Kindern in dieses Waldstück und zeigen ihnen die Bäume, die sie in ihrer Grundschulzeit hier gepflanzt haben. 

 

Förderverein spendet Vesper

Herzlichen Dank dem Förderverein Kindergarten Sterntaler & Grundschule, der unseren Kindern für die Baumpflanzaktion ein Vesper spendiert hat. Wir freuen uns, dass der Förderverein  Schule und Kindergarten helfend und wohlwollend begleitet.

Baumpflanzaktion mit der Gemeinde Hofstetten

Es ist eine guter Gedanke unseres Bürgermeisters, ein Zeichen für die Bedeutung des Klimaschutzes zu setzen. Dass er unsere Schülerinnen und Schüler eingeladen hat, diesen Gedanken Wirklichkeit werden zu lassen, das freut unsere Schulgemeinschaft besonders und dafür bedanken wir uns herzlich.

Nach dem gestrigen Vortrag von Förster Nicolai Doll machten sich heute Morgen alle Schülerinnen und Schüler auf den Weg zum Hofstetter Eck, um zusammen mit den Lehrerinnen und Lehrern, unserem Bürgermeister Martin Aßmuth, Förster Nicolai Doll und  dem Vorstand der Forstgemeinschaft Erich Neumaier 200 Bäumchen zu pflanzen.

Bei aller Freude, sich aktiv für unsere Umwelt einzusetzen, kostete es doch viel Kraft, die Löcher für die jungen Bäumchen zu graben und diese einzupflanzen. Und so kamen die Schüler sichtlich erschöpft, verschmutzt,aber  überaus gut gestimmt wieder an der Schule an.

Einen Baum zu pflanzen ist etwas Besonderes und es passt in das Profil unserer Schule, Natur kennen zu lernen, sie zu schützen und sich dafür auch einzusetzen.

Ein besonderer Dank gilt auch den Eltern, die sich sofort bereit erklärt haben, die Kinder ein Teilstück des Wegs zu transportieren. Den ganzen Hin- und Rückweg zu laufen, Löcher zu graben und die Bäumchen zu pflanzen, das wäre zu anstrengend für die Kinder geworden.

Guten Morgen,Herr Förster!

So begrüßten unsere Kinder heute Morgen unseren Förster und Revierleiter Nicolai Doll in der Schule. In einer Schülerversammlung informierte er die Schulgemeinschaft über den Ablauf der gemeinsamen Baumpflanzaktion von Schule und Gemeinde. Dieses Projekt hat unser Bürgermeister Martin Aßmuth ins Leben gerufen.

Neben allgemeinen Informationen zur Bedeutung des Waldes für uns Menschen, berichtete er über Baumarten und Tiere,aber auch über den Wald als Holz- und Papierlieferant.Immer wieder beantwortete der Förster dazu  geduldig die Fragen der Kinder. Im Anschluss berichtete er über den Verlauf der Pflanzaktion und was dabei zu beachten ist.

Morgen früh geht es los, alle freuen sich auf diese Aktion. Es wird ein aktiver und bewusster Beitrag unserer Kinder zum Klimaschutz werden.Wir berichten weiter.

Ein Tag im Wald mit Klasse 4

Die Klasse 4 hatte die Möglichkeit, einen Tag mit Familie Neumaier im Hofstetter Wald zu verbringen.Nach einer kleinen Wanderung durften sich die Kinder erst einmal am selbst entfachten Lagerfeuer aufwärmen und sich mit Würstchen, Stockbrot und Marshmallows stärken.Anschließend gab es Spannendes im Wald zu entdecken und die Schüler konnten durch Forstwirt Michael Neumaier viele neue Dinge über den Wald und die Bäume erfahren.Zum Abschluss durften die Kinder sogar aus sicherer Entfernung beobachten wie ein Baum gefällt und abtransportiert wurde.Vielen Dank an Frau und Herr Neumaier für den schönen Tag im Wald!

 

Narri-Narro! Schulfastnacht 2020

Mit Musik,Gesang,Tanz und Sketchen  feierten unsere Schülerinnen und Schüler am "Schmutzigen" die Schulfasnet.Wie immer mit bester Laune und mit tollen Darbietungen aller Klassen.Herzlichen Dank an alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer für das tolle Programm.Schöne Fasnachtsferien!

Frohe Weihnacht und ein glückliches neues Jahr 2020!

Mit Gedichten,Flötenmusik,Tänzen,Liedern und einer Mitmachgeschichte gestalteten unsere Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrer/innen am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien eine wunderbare Weihnachtsfeier. Am Ende sangen alle aus vollem Herzen gemeinsam

FELIZ NAVIDAD!

Das wünsche ich der ganzen Schulgemeinschaft,wir sehen uns wieder im neuen Jahr 2020.

Gunther Merz

Weihnachtsfeier der Lebenshilfe

Auch in diesem Jahr  war das gemeinsame Singen von Weihnachtliedern bei der Weihnachtsfeier der Lebenshilfe  ein besonders schönes Erlebnis.Herzlichen Dank an unsere Singflöhe,an Frau Holzmann und den Werkstattchor aus Elzach und Haslach für den stimmungsvollen Auftakt der Feier.

Adventsfenstereröffnung

Umrahmt von Gedichtbeiträgen der Zweitklässler und weihnachtlichen Musikstücken der Flötenkids unter der Leitung von Michaela Rohkohl eröffnete Bürgermeister Martin Aßmuth das Hofstetter Adventsfenster.Es wurde von Schülern und Lehrern in Anlehnung an die Geschichte 'Pippi plündert den Weihnachtsbaum' von Astrid Lindgren gestaltet und verändert sich von Woche zu Woche bis Weihnachten.Den Beginn der Geschichte lasen Leonie Wichmann und Jona Brucker stimmungsvoll dem Publikum vor.